Wichtiges in Kürze

Erstaunliche News aus Frankreich. IL: Der Tourismus lebt. Und: Gebetomat / Segnungsroboter …

Von: Thomas Feuz

Politik

«UMA». Die Zahl die sogenannten Unbegleiteten minderjährigen Asylbewerber dürfte weiter steigen. 2016 griff das Grenzwachtkorps 9416 Personen im Alter zwischen 12 und 18 auf. (BlaA)

Vermummung. Burka tragen bleibt im Glarnerland weiterhin erlaubt, im Tessin bekannterweise nicht. Und Bern kennt ein Vermummungsverbot – das jedoch praktisch nicht durchgesetzt wird.

F: Sozialdemokratie «tot»? Manuel Valls, bis zum letzten Herbst noch sozialistischer Premiermi-nister, hat seine eigene Partei in einem Radiointerview für tot erklärt. Gleichzeitig hat er angekündigt, er werde bei den Parlamentswahlen in seinem Wahlkreis südlich von Paris für Emmanuel Macrons Partei «La Republique en Marche» kandidieren. (Journal 21)

Verwirrspiel um Cannabis. THC-armes Cannabis und andere CBD-haltigen Produkte können inzwi-schen an zahlreichen Orten legal gekauft werden. Dieser (scheinbare) Widerspruch zwischen «Cannabis» und «legal» führt zu Verunsicherungen. Sucht Schweiz hat die verfügbaren Informationen rund um CBD in einem Factsheet zusammengestellt. Fazit: Cannabis ist (noch) nicht legal! «Nur THC-armes Cannabis (d. h. weniger als 1% THC) fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Trotzdem ist es bisher nicht als Arzneimittel und auch nicht als Liquid für E-Zigaretten zugelassen. CBD scheint entspannend und nicht berauschend zu wirken. Die Langzeitfolgen des Konsums sind aber unbekannt. Auch wenn es sich bei CBD im Vergleich zum THC-reichem Cannabis um Produkte mit weniger Risiken handelt, ist Vorsicht angebracht», hält Sucht Schweiz fest.

Wirtschaft

Tourismus in Israel. Die junge Demokratie in Nahost (kürzlich 69 geworden) ist äusserst beliebt. 736'700 Gäste reisten im ersten Quartal 2017 ins Heilige Land – ohne Kreuzfahrtpassagiere und Tagesgäste. Im letzten Quartal 2016 hatten sogar 1,07 Mio. internationale Reisende Israel besucht - mehr als jemals zuvor in den Vergleichsmonaten. Im ersten Quartal 2017 wurden 9100 Besucher aus der Schweiz registriert (+ 9%; im Vergleich: RU + 35%, Indien + 29%, D + 22%, A + 17%, USA + 15%). Spitzenreiter sind die Chinesen: 28'000 Gäste – oder ganze 131% mehr! (il-israel.org)

Gesellschaft | Religion

«Gebetomat», «Segnungsroboter». Seit Anfang Mai steht am Flughafen Stuttgart ein «Gebetomat». Die Kabine ähnelt einem Fotoautomaten. Wer sich hinein setzt, «kann sich kostenlos Gebete der grossen Weltreligionen und kleinerer Glaubensrichtungen und religiöser Gemeinschaften anhören», heisst es in der Medienmitteilung. Aktuell sind es 300 Gebete in 60 Sprachen. Insgesamt gibt es 6 solcher Kabinen in D. | In der Lutherstadt Wittenberg wird am 20. Mai ein «Segnungsroboter» eingeweiht. «Er soll sich bei der Weltausstellung des Protestantismus anlässlich der 500-Jahr-Feier der Reformation den Besuchern des Standes der Evangelischen Kirche zuwenden». (kna)

Buchtipp: «Das grosse Buch vom christlichen Glauben»
präsentiert die grossen Themen des christlichen Glaubens leicht verständlich und mit zahlreichen Illustrationen. Kurzübersichten über Glaubenshaltungen und Einsichten während einzelnen Epochen, Infobox mit Fachbegriffen, Zitate von Schriftstellern und Theologen sowie ein Glossar mit Nachschlaghilfe. (Verlag: Haus der Bibel)

Gesagt

«Christus wacht mit grösserer Sorge über dich als du selbst.» Martin Luther

 

 

Worte der Woche

 

«Lass meinen Mund deines Ruhmes und deines Preises
voll sein täglich.»
Psalm 71,8

 

«Seid allezeit fröhlich,
betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen.»
1. Thessalonicher 5,16-18