Home > Partei > Gremien / Organe > Delegiertenversammlung

Delegiertenversammlung (DV)

Zusammensetzung und Aufgaben

  

DV-Medienmitteilungen (mit Parolen)

2018
13.10.18 Die EDU setzt sich mit dem NEIN zur Hornkuh-Initiative für ruhige und gesunde Tierherden ein. Mit dem JA zur Selbstbestimmungsinitiative setzt die EDU ein deutliches Zeichen, dass der Bundesrat, das Parlament und die Gerichte sich nicht weiter hin zu einer schleichenden Höherbewertung fremden Rechts bewegen dürfen. Mit dem JA zur Überwachung von Versicherten bei konkretem Verdacht auf Missbräuche setzt sich die EDU für ehrliche Versicherte ein.
- ganze Medienmitteilung
11.8.18Die EDU setzt sich ein für eine differenzierte Betrachtung von Verkehrs-, Ernährungs- und Landwirtschaftsthemen. Mit dem Ja zur Veloweg-Vorlage wird im Verkehr eine Grundlage zur optimalen Koordination der Verkehrswege gegeben. Die starken staatlichen Interventionen der beiden Landwirtschaftsinitiativen führen jedoch nach der Meinung der Mehrheit der EDU-Delegierten nicht zum erwünschten Ziel.
- ganze Medienmitteilung
7.4.18Die Delegierten der EDU plädieren mit einem doppelten Nein zur Vollgeldinitiative und zum Geldspielgesetz für eine verantwortungsvolle Geldpolitik. Die Nationalbank soll nicht Geld ohne Gegenwert in Umlauf bringen können, wie es die Vollgeldinitiative vorsieht.
In der Regulierung des Online-Geldspielangebots soll es keine steuerfreien Gewinne geben, wie in der Geldspielgesetzesvorlage bis zu einer Million Franken vorgesehen. Auch das ausländische Angebot muss wirksam der Schweizer Regulierung unterworfen und von der Schweiz besteuert werden.
- ganze Medienmitteilung
6.1.18Die Delegierten der EDU fassten die Parolen für die Abstimmungen am 4.3.18: sie unterstützen die neue Finanzordnung 2021 und mehrheitlich auch die No Billag-Initiative. Die SRG soll den Schweizer Medienmarkt nicht mehr mit enormen öffentlichen Geldern erdrücken können. Die freie Meinungsbildung soll mit gleich langen finanziellen Spiessen entwickelt werden können.
- ganze Medienmitteilung
2017
12.8.17Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 12.8.17 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 24.9.17. Sie empfehlen ein NEIN zum Bundesbeschluss betreffs der Ernährungssicherheit. Sie anerkennen den Bedarf einer Reform der Altersvorsorge, gewichteten jedoch problematische Teile der "Reform Altersvorsorge 2020" höher und empfehlen deshalb ein NEIN zum Bundesgesetz. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer zugunsten der AHV wird aber trotz der Verbindung der Vorlagen mehrheitlich unterstützt.
- ganze Medienmitteilung
8.4.17Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 8.4.17 in Regensdorf die Parole für die Abstimmungsvorlage vom 21.5.17. Sie empfehlen ein NEIN zum Energiegesetz ("Energiestrategie 2050").
- ganze Medienmitteilung
7.1.17Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 7.1.17 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 12.2.2017. Sie empfehlen 2x Nein und 1x Ja: NEIN zur erleichterten Einbürgerung und zum Nationalstrassenfonds (NAF), JA zur Unternehmenssteuerreform III.
- ganze Medienmitteilung
2016
01.10.16Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 1.10.16 in Olten die Parole für die Abstimmungsvorlage vom 27.11.16. Sie empfehlen NEIN zu stimmen zur Volksinitiative «Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)»
- ganze Medienmitteilung
13.08.16Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 13.8.16 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 25.9.16. Sie empfehlen 1x Ja und 2x Nein. Ja zum Nachrichtendienstgesetz. Nein zur Initiative «grüne Wirtschaft» und zur Initiative «AHVplus».
- ganze Medienmitteilung
09.04.16Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 9.4.16 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 5.6.16. Sie empfehlen 3x Ja und 2x Nein. Ja zu «Pro Service Public», «Für eine faire Verkehrsfinanzierung» und zur Revision des Asylgesetzes. Nein zum bedingungslosen Grundeinkommen und zur Revision des Fortpflanzungsmedizingesetzes.
- ganze Medienmitteilung
09.01.16Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 9.1.16 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 28.2.16. Sie empfehlen 3x Ja und 1x Nein. Ja zur Familieninitiative, zum Sanierungstunnel am Gotthard und zur Durchsetzungsinitiative. Nein zur Spekulationsstopp-Initiative.
- ganze Medienmitteilung
2015
22.08.15Keine Parolen, aber Unterstützung von Initiativen und gemeinsames Feiern "40 Jahre EDU" & Wahlauftakt Nationalratswahlen, in Huttwil BE
- ganze Medienmitteilung
11.04.15Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 11.4.15 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 14.6.15. Sie empfehlen alle vier Vorlagen zur Ablehnung. Das Nein zur verfassungsrechtlichen Grundlage für die Präimplantationsdiagnostik (PID) fiel am deutlichsten aus.
- ganze Medienmitteilung
10.01.15Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 10.1.15 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 8.3.15 sowie die Parole zur Erbschaftssteuer-Initiative. Während die EDU-Delegierten die Familieninitiative klar guthiessen, wurden die Initiativen zur Energiesteuer und Erbschaftssteuer deutlich abgelehnt. - ganze Medienmitteilung
2014
27.09.14Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 27.9.14 in Olten die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 30.11.14. Die geplante Entwicklungshilfe-Initiative wird von den Delegierten mehrheitlich nicht unterstützt. Die GL der EDU Schweiz erhält die Kompetenz, ein Referendum gegen die Änderung des FmedG zu unterstützen - ganze Medienmitteilung
21.06.14Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 21.6.14 in Sumiswald die Parolen für die Abstimmungsvorlagen vom 28.9.14.  - ganze Medienmitteilung
15.03.14Die Delegierten der EDU Schweiz fassten am 15.3.14 in Olten die Parolen für die vier Vorlagen der Volksabstimmung vom 18.5.14. - ganze Medienmitteilung
2013
14.12.13Die rund 60 Delegierten der EDU Schweiz fassten am 14.12.13 in Olten ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 9.2.14: Nein zu Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur FABI, Ja zu «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache», Ja zur Masseneinwanderungsinitiative. - ganze Medienmitteilung
12.10.13Die rund 50 Delegierten der EDU Schweiz fassten am 12.10.13 in Uster (Stiftung Wagerenhof) ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 24.11.13: Nein zur Volksinitiative "1:12 – für gerechte Löhne", Ja zur Familieninitiative und Nein zur Vignetten-Vorlage. - ganze Medienmitteilung
17.08.13Die rund 60 Delegierten der EDU Schweiz fassten am 17.8.13 im Hotel Olten ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 22.9.13: Nein zur Aufhebung der Wehrpflicht, Nein zum revidierten Epidemiengesetz und Nein zum revidierten Arbeitsgesetz. Die Unterschriftensammlung der Eidg. Volksinitiative „Ja zum Schutz der Privatsphäre“ wird durch die EDU unterstützt. - ganze Medienmitteilung
13.04.13Die rund 80 Delegierten der EDU Schweiz fassten am 13.4.13 in Bauma ZH ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 9.6.13: Ja zur "Volkswahl des Bundesrates" und Ja zu den Änderungen des Asylgesetztes vom 28. September 2012. Am Nachmittag standen die statutarischen Geschäfte auf dem Programm. - ganze Medienmitteilung
12.01.13Die rund 60 Delegierten der EDU Schweiz fassten am 12.1.13 im Congress-Hotel in Olten ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 3.3.13: Ja zur Abzockerinitiative, Nein zum Bundesbeschluss zur Familienpolitik und Nein zum Raumplanungsgesetz. Fast Einstimmig wurde die Unterstützung der "Gold-Initiative" und das Referendum gegen die Änderung des Arbeitsgesetzes (ArG) beschlossen. - ganze Medienmitteilung
2012
13.10.12Die rund 65 Delegierten der EDU Schweiz fassten am 13.10.12 im Hotel Kreuz in Bern ihre Parole für die Volksabstimmung vom 25.11.12: Nein zum Tierseuchengesetz. Einstimmig wurde auch das Referendum gegen das revidierte Epidemiengesetz beschlossen. - ganze Medienmitteilung
18.08.12Die EDU-Delegierten sagen 3x Ja zu den eidg. Abstimmungsvorlagen vom 23.9.12 und unterstützen die Referenden gegen die Bundesbeschlüsse über die Steuerabkommen mit Deutschland, England und Österreich. - ganze Medienmitteilung
14.04.12Die Delegierten der EDU Schweiz haben heute Samstag in Aarau die Parolen zu den Abstimmungsvorlagen vom 17.6.12 beschlossen. Sie sagten Ja zur Volksinitiative "Eigene vier Wände dank Bausparen" und zur Volksinitiative "Für die Stärkung der Volksrechte in der Aussenpolitik (Staatsverträge vors Volk!)". Die Managed-Care-Vorlage lehnten sie ab. Am Nachmittag standen die statutarischen Geschäfte auf dem Programm. - ganze Medienmitteilung
14.01.12Unter der Leitung ihres Präsidenten Hans Moser fassten die rund 70 Delegierten der EDU Schweiz am 14.1.12 in Olten ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 11.3.12: Ja zur "Bauspar-Initiative", zur "Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke" und zur "Buchpreisbindung" – Nein zu "Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen" und "6 Wochen Ferien für alle". - ganze Medienmitteilung
2011
27.08.11Die in Olten versammelten Delegierten der EDU Schweiz nahmen zu verschiedenen laufenden Initiativen Stellung. Sie beschlossen die Unterstützung der Initiative „Gegen Masseneinwanderung“ und der beiden Familien-Initiativen der CVP. Sie befassten sich auch mit dem Problem des starken Frankens und wurden über den Stand der laufenden Petition „Gegen die Sexualisierung der Volksschule“ informiert. - ganze Medienmitteilung
02.04.11Da es am 15. Mai keine Eidgenössischen Abstimmungsvorlagen gibt, mussten die Delegierten keine Parole fassen. Sie konnten sich dem Vortrag von Dr. Mark A. Gabriel widmen, der zur aktuellen Lage im arabischen Raum sprach. Anschliessend fand die jährliche Mitgliederversammlung statt, mit den Neuwahlen der gesamten Geschäftsleitung und die Beschlussfassung zum neuen Aktionsprogramm der EDU Schweiz als Kernpunkte. - ganze Medienmitteilung
08.01.11Unter der Leitung von Präsident Hans Moser fassten die Delegierten der EDU Schweiz am 8.1.11 in Olten die Nein-Parole für die von der GSoA und SP lancierten Volksinitiative“ für den Schutz vor Waffengewalt". - ganze Medienmitteilung
2010
16.10.10Unter der Leitung von Präsident Hans Moser fassten die Delegierten der EDU Schweiz am 16.10.10 in Olten die Parolen für die Eidg. Volksabstimmung vom 28.11.10: Ja zur "Ausschaffungsinitiative (Nein zum Gegenvorschlag), Nein zur Volksinitiative Steuergerechtigkeit. - ganze Medienmitteilung
26.08.10Unter der Leitung von Präsident Hans Moser fassten die Delegierten der EDU Schweiz am 26.8.10 in Bulle die Ja-Parole zur Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes für die Volksabstimmung vom 26.9.10. Im Kanton Freiburg wurde die fünfte EDU-Sektion Bulle-Greyerz gegründet. - ganze Medienmitteilung
08.05.10Delegiertenversammlung/Parteitag der EDU Schweiz am 8.5.10 in Sargans: Die EDU unterstützt die eidg. Volksinitiativen „Familieninitiative: Steuerabzüge auch für Eltern, die ihre Kinder selber betreuen“ und „Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache – Entlastung der Krankenversicherung durch Streichung der Kosten des Schwangerschaftsabbruchs aus der obligatorischen Grundversicherung“. - ganze Medienmitteilung
16.01.10Delegiertenversammlung in Olten, Parolen für die Abstimmung vom 7.3.10: Die EDU sagt Ja zur Anpassung des PK-Umwandlungssatzes und zwei Mal Nein zum Tierschutzanwalt und zum Verfassungsartikel über Humanforschung! - ganze Medienmitteilung
2009
17.10.09Delegiertenversammlung in Liestal, Parolen für die Abstimmung vom 29.11.2009: Die EDU befürwortet die Spezialfinanzierung Luftverkehr und lehnt Waffenexportverbotsinitiative ab! - ganze Medienmitteilung