Newsdetail

EDU mit leichtem Verlust an Wähleranteil

Enttäuschendes Ergebnis

 

Der EDU war bewusst, dass am Wahltag relativ wenige Stimmen entscheiden würden, ob die EDU den Wiedereinzug in den Nationalrat schafft oder nicht. Leider konnte die EDU weder im Kanton Bern noch im Kanton Zürich ein Mandat erringen, wo sie leichte Einbussen am Wähleranteil hinnehmen musste.

Von  1991  bis  2011  war  die  EDU  ununterbrochen  im  Nationalrat  vertreten,  der  knappe Sitzverlust vor 4 Jahren kam daher als herber Rückschlag. Leider gelang es auch dieses Jahr nicht, den verlorenen Sitz im Kanton Bern wieder zurück zu gewinnen. Mit einem Wahlergebnis von 2,8% reichte es trotz Listenverbindung nicht ein Mandat zu gewinnen; 0,4% hätten dafür gefehlt. Im Kanton Zürich erreichte die EDU 2,1%, es fehlten 0,5% für den Sitzgewinn. 
 
Die  EDU  wird  sich  nun  weiterhin  als  ausserparlamentarische  Kraft  für  eine  Werte-orientierte Politik einsetzen. 

 

Für Rückfragen:
Hans Moser, Präsident EDU Schweiz, 079 610 42 37    
Samuel Kullmann, Politischer Mitarbeiter EDU Schweiz, 079 720 77 86