Home > Aktuelles > Neuigkeiten

News

EDU Schweiz

Schweizer Radio propagiert Porno

 

Mit dem Argument, Mittel zum Erhalt von dauerhafter Liebe in Beziehungen zu thematisieren, wurden in der Radiosendung Doppelpunkt von SRF 1 vom 30. Juni 2015 (auch auf Internet abrufbar) offen Pornos propagiert. Auch wenn im Gesetz festgeschrieben ist, dass SRF "die Vielfalt der Ansichten angemessen zum Ausdruck" bringen muss, betrachtet die EDU diese "Pornowerbung" als äusserst bedenklich. Öffentliche Gelder werden für ausführliche, positive Vorstellung von Pornoseiten, Gruppensexräumen (beschönigend "Swinger-Räume") usw. verwendet.

» weiter
EDU Schweiz

Weiterer ethischer Dammbruch droht

 

Die EDU bedauert die Annahme der Verfassungsänderung, welche dem revidierten Fortpflanzungsmedizingesetz (FMedG) den Weg ebnet. Dieses Gesetz würde die PID legalisieren, was einer eugenischen Selektion zwischen lebenswertem und lebensunwertem Leben die Tür öffnet. Zudem dürfte sich die Anzahl eingefrorenen Embryonen massiv erhöhen. Die EDU steht bereit, das bereits angekündigte Referendum gegen das revidierte FMedG mit ganzen Kräften zu unterstützen.

» weiter
EDU Kanton St. Gallen

Alles tönt verlockend! Zwei Drittel des Ertrages sollten dem Ausgleichsfonds der Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) zugeführt, ein Drittel verbliebe bei den Kantonen, dies bei einem Steuersatz von 20 %. Nicht besteuert würden Geldgeschenke von höchstens 20 000 CHF pro Jahr und beschenkter Person, sowie ein einmaliger Freibetrag von 2 Mio. CHF auf der Summe des Nachlasses und aller steuerpflichtigen Schenkungen. Der Initiativtext der Erbschaftssteuerreform suggeriert, dass nur wenige Personen von dieser Initiative betroffen wären, aber viele davon profitieren könnten.

» weiter
EDU Kanton Aargau

Am 14.6.2015 stimmt das Volk über die Änderung der Verfassungsbestimmung zur Fortpflanzungsmedizin und Gentechnologie im Humanbereich ab. Ein kantonales Komitee "Nein zur PID" hat sich dem Schweizerischen Komitee angeschlossen.

» weiter
EDU Kanton St. Gallen

Leserbrief, erschienen am 28. Mai 2015 in den "Wiler Nachrichten", zum Bundesgerichtsurteil vom 21. Mai 2015 betreffs Leihmutterschaft und Stiefvaterschaft eines eingetragenen Partners in St. Gallen

» weiter
EDU Kanton St. Gallen

Leserbrief zum Thema Präimplantationsdiagnostik, erschienen am 22. Mai 2015 im St. Galler Tagblatt

» weiter
EDU Schweiz

EDU sieht Rechtsordnung geschützt

 

Die EDU begrüsst den Entscheid des Bundesgerichts, die Elternschaft zweier homosexueller Männer eines Leihmutterbabys nicht anzuerkennen. Mit diesem Entscheid wird ein Umgehen der geltenden Rechtsordnung verhindert und der Rechtsstaat gestärkt.

» weiter
EDU Kanton St. Gallen

Die eidg. Abstimmungen scheinen inhaltlich immer anspruchsvoller zu werden. Nur schon der Titel „Präimplantationsdiagnostik“ ist für viele Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ein Fremdwort. Ein Thema für Fachleute und Spezialisten? Stehen wir am Anfang einer epochalen Wende der Menschheit? Oder geht es lediglich um ein neues Wirkungsfeld für die Forschung?

» weiter
EDU Kanton St. Gallen

Leserbrief zur PID Abstimmung vom 14. Juni 2015, erschienen am 15.5.2015 in den Wiler Nachrichten und am 22.5.2015 im St. Galler Tagblatt:

» weiter
EDU Kanton St. Gallen

Auch der Kt. St. Gallen will den Lehrplan 21 (LP21) für das Schuljahr 2017/2018 einführen. Wer den LP21 zu lesen beginnt, realisiert sehr schnell, dass er voller schwer nachvollziehbarer Pseudofachausdrücken und Schlangensätzen ist.

» weiter