Home > Aktuelles > Neuigkeiten

News

EDU Schweiz

Sendung "Samstig-Jass"“ mit negativem Einfluss auf unsere Gesellschaft

 

Die EDU Schweiz ist empört über das Gebaren der SRF betreffend die Beeinflussung unserer Gesellschaft! Dass eine Bordellbetreiberin in die Sendung "Samschtig-Jass" eingeladen wurde und sogar mittels eines Einblicks in ihre Tätigkeit öffentlich in einem staatlichen Medienorgan Werbung und Propaganda für Prostitution und Menschenhandel betrieb, ist untragbar – gar skandalös!

» weiter
EDU Schweiz

Christliche Organisationen intervenieren gegen die BAG-Kampagne

 

Viele Schweizer protestieren zurzeit auf unterschiedlichste Art und Weise gegen die kontraproduktive und verletzende Love Life-Kampagne des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Doch anstatt einzulenken und insbesondere die Plakat-Kampagne umgehend zu stoppen, reagiert das BAG mit einer erneuten Provokation! Am 5. August 2014 schaltete die oberste Gesundheitsbehörde auf ihrer Internetseite lovelife.ch einen Link zu einer noch längeren Version ihres Sex-Clips "Love Life – no regrets" auf.

» weiter
EDU Schweiz

Mit grossem Unverständnis nimmt die EDU zu Kenntnis, dass eine Zweistaaten-Lösung in den Grenzen von 1967 in den politischen Gremien und sogar dem Bundesrat im Nahostkonflikt immer noch als Option des Friedens gesehen wird. Offensichtlich ist nicht bewusst, was dies für Israel und Jordanien bedeuten würde.

» weiter
EDU Schweiz

Dem Berner Hausarzt und EDU-Mitglied Daniel Beutler wurde keine andere Wahl gelassen, als sein Mandat als beratender Arzt im suchtmedizinischen Pilotprojekt ANR Schweiz aufzugeben. Faktisch erhielt er ein Hausverbot im Regionalspital Interlaken, wo das Pilotprojekt seit November 2012 durchgeführt wird. Besonders gravierend ist dabei die Tatsache, dass er der Initiator dieses Projekts ist und sich weder aufgrund seiner ärztlichen Tätigkeit, noch aufgrund seiner religiösen und politischen Ansichten jemals etwas hat zu Schulden kommen lassen.

» weiter
EDU Kanton Aargau

Das eingeführte Gesundheitsgesetz vom 20. Januar 2009 hat sich im allgemeinen gut bewährt. Bei einigen Themenbereichen stehen jedoch nun Anpassungen an, die gesetzlich geregelt werden sollen.

» weiter
EDU Kanton Aargau

Die EDU des Kantons Aargau kann der vom Regierungsrat vorgeschlagenen Neuregelung der familienergänzenden Kinderbetreuung nichts Gutes abgewinnen und lehnt diese Vorlage mit aller Deutlichkeit ab.

» weiter