EDU Schweiz
Home > Wahlen > Wahltipps

So unterstützen Sie die EDU am wirksamsten

Sie legen die vorgedruckte Liste Ihres Wahlkreises unverändert in die Urne ->

  • Damit unterstützen Sie die EDU vollumfänglich.
  • Die EDU erhält die volle Anzahl Parteistimmen pro Wählerin / Wähler (unterschiedlich je nach Wahlkreis).
  • Jede EDU-Kandidatin und jeder EDU-Kandidat erhält eine Personenstimme.

 

 ... mit kumulierten Namen

  • Der Name eines Kandidaten kann zweimal aufgeführt werden
  • Auf der vorgedruckten Liste -> Einen Namen der EDU-Liste einmal selber handschriftlich aufschreiben -> dafür einen anderen Namen streichen
  • Auch damit unterstützen Sie die EDU vollumfänglich.

 

... mit panaschierten Namen

  • Von Panaschieren spricht man, wenn Sie auf der EDU-Liste den Namen von Kandidaten anderer Parteien ein- oder zweimal aufschreiben und dabei ebenso viele Namen von EDU-Kandidaten streichen.
  • Damit erhält die EDU umso weniger Parteistimmen, wie Sie Namen von EDU-Kandidaten gestrichen haben.
  • Die anderen Parteien erhalten dafür Parteistimmen für ihre Kandidaten.

 

Leere Liste selber ausfüllen

Dazu ein Beispiel: Sie wollen 10 Kandidaten wählen:
2 Namen anderer Parteien, sowie 8 Namen von EDU-Kandidaten; die restlichen Zeilen lassen Sie leer.
Dann erhalten die anderen Parteien 2 Parteistimmen, die EDU 8 Parteistimmen.

 

Wenn Sie zudem die EDU als Partei unterstützen, aber nicht weitere EDU-Kandidaten wählen wollen ->
Schreiben Sie die Listen- Nummer des Wahlkreises und die Bezeichnung EDU oben auf den Wahlzettel.
Dies ist für Folgendes wichtig -> Gibt es leer gebliebene Zeilen - sogenannte Leerstimmen - zählen diese in der Sitzverteilung ebenfalls zugunsten der EDU.

 

Sitzverteilung

  • Die Parteistimmen von allen Parteien bzw. Listenverbindungen werden zusammengezählt.
  • Die Summe der Parteistimmen wird durch die im Wahlkreis zustehende Sitzzahl plus 1.

 

Listenverbindung

Mit Hilfe einer Listenverbindung wird die Hürde kleiner einen Sitz zu erlangen.