EDU Schweiz

Themen im Standpunkt Dezember 2015

Lohnende EDU-Retraite auf dem Beatenberg und eine Standortbestimmung des Präsidenten nach dem enttäuschenden Wahlausgang der EDU.

 

Eine Frage an …. «Warum politisieren Sie bei der EDU?»

 

Schweiz

  • Ist unser Land mit seiner direkten Demokratie ein Störfaktor in Europa?
  • Mit der Wintersession 2015 beginnt die neue Legislatur. Was ist vom neu zusammengesetzten Parlament zu erwarten?
  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat für einmal recht – der Fall Perincek
  • Die Tourismuszahlen in unserem Land stagnieren oder sind rückläufig – nicht so beim Sterbetourismus. Suizidbeihilfe im Vormarsch?

Christentum und Islam

  • Christen aus anderen Ländern erzählen aus ihrem Alltag, so am Referententag der HMK
  • Attentate in Paris: «Offen bis zur Selbstaufgabe?»
  • Kann das post-christliche Abendland vom Islam lernen?

Bildung/Lehrplan 21

  • Der Einfluss der Freimaurerei
  • Ein Kontrollinstrument nicht nur für Schüler?
  • Change Management oder die Gehirnwäsche für Lehrer, Schulleiter und -räte

Weitere Artikel zu:

  • «Wirtschaftlich denken – menschlich handeln», nach diesen Grundsätzen arbeitet die GEWA Stiftung für berufliche Integration in Zollikofen BE. Die EDU im Gespräch mit dem CEO Samuel Schmid, Chef von über 800 Angestellten in verschiedensten beruflichen Bereichen.
  • Viel Gegenwind aus der eigenen Partei – Der Kauf von Überwachungssoftware ist nicht unproblematisch, das musste kürzlich ein Zürcher SP-Regierungsrat erfahren.

Sektionen:
Die UDF Ticino lässt die kantonalen und eidgenössischen Wahlen hinter sich und blickt bereits auf die kommunalen Wahlen vom April 2016.

 

und ausserdem:

  • In der Chrischona-Gemeinde in Wattwil fand der erste überparteiliche Politanlass statt.
  • und im Schlusspunkt: «Die Falschen und der Richtige»

und natürlich Leserbriefe, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weiteren interessanten Anlässe!

 

 

 

Themen im Standpunkt November 2015

Die EDU bleibt auch nach dem enttäuschenden Wahlausgang ihrem Auftrag treu: Erste Wahlanalysen.

 

Unsere Frage an…. «Warum lohnt sich eine Kandidatur für die EDU» trotzdem?

 

Familie und Gesellschaft:

  • Weshalb ein Verein «Für die traditionelle Familie»?
  • Ideologie Gender: Das Schweizerisches Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR) mischt mit.
  • Gender Mainstreaming im Bildungswesen – am Beispiel der Hochschulen
  • Wo bleibt das Kindswohl bei Fremdplatzierungen von Kindern?

Natur und Wissenschaft

  • Homosexualität ist nicht natürlich und
  • «Pluspunkt»: Es gibt «Wissenschaftliche Belege für unsere Abstammung von Adam und Eva»

Wirtschaft

  • Bei der Unternehmensbesteuerung soll kein Stein auf dem anderen bleiben. Die OECD sagt wo's lang geht.
  • Stehen wir vor einer weltweiten Finanzkrise, die uns alle treffen wird? «Dunkle Wolken am Horizont» sind bereits sichtbar.

Zwischen Mitleid und Abscheu: Die Flüchtlingsströme Richtung Europa überfordern. Der Autor von «Mut zur Unmenschlichkeit – im Namen der Menschlichkeit» bringt es auf den Punkt.

«In der Politik herrscht ein grosser Mangel an gläubigen Christen», stellt Edo Pellegrini, Präsident der EDU Tessin, in unserem Interview fest.

Weitere Artikel zu:

  • Die kaufmännische Berufslehre einst und jetzt: «Wirtschaftskrisen und Globalisierung zollen ihren Tribut»  
  • Sterben/Tod: «Eine Argumentationshilfe zur richtigen Bestattungsart»


Sektionen: UDF Ticino über die christlichen Wurzeln

ausserdem:

  • Unser «Bekenntnis zum Judentum und zum Volk Israel!» – Ein Bericht über den von der EDU mitgetragenen Gedenkanlass zum Holocaust-Ende auf dem Bundesplatz in Bern
  • Schlusspunkt: «Denken – Danken!»

und natürlich Leserbriefe, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weitere interessante Anlässe!

 

 

Themen im Standpunkt Oktober 2015

Zum sechsten und letzten

Kernthema «Versorgungssicherheit»

Vieles hängt von wenigen ab! Noch 3 Wochen bis zu den Nationalratswahlen…

  • Vier Jahre nach der «Energiewende» -- Keine Entscheide ohne Fakten und genaue Analyse
  • Mit unserem Stimmzettel können wir den Stopp der grün-roten Energie-Ressourcenvernichtung! bewirken.
  • Weshalb kandidieren Sie bei den Nationalratswahlen für die EDU?
  • Deshalb kandidiert der junge Landwirt bei den Nationalratswahlen für die EDU.
  • Aus Berufung Landwirt von Beruf: Ein berufener Landwirt äussert sich zur Versorgungssicherheit

sowie zu Moral und Ethik:

  • Wenn die Frau selber über ihren Bauch bestimmen will, offenbart dies zerstörerische Auswirkungen. Was sind «Die Motive dahinter»?
  • Mit dem Referendum gegen die Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes (FMedG) möchten wir die «Restriktive Bundesratsvorlage begünstigen»!

zu EU und Asylchaos:

  • Ist die Griechenlandkrise «Eine Abrechnung mit dem griechischen Götterolymp?»
  • Haben die Schweiz und Europa mit dem Asylchaos ein Self-made-Problem?
  • Ein europäischer Marshallplan für Afrika? Kann damit dem Exodus aus Afrika Einhalt geboten werden?
  • Der Atomdeal mit dem Iran ist nicht nur gefährlich, sondern es werden auch falsche Schlüsse daraus gezogen.

zu Sektionen:

  • Die EDU Kanton Thurgau berichtet über die gut besuchten Vorträge «Der Islam und der Westen» mit Sabatina James

und weitere Artikel zu:

  • Was mit Steuergeldern so alles gemacht werden soll. Dazu ein Aufgespiesst.
  • «Total Mensch» – Eindrücke vom Marsch fürs Läbe 2015 in Zürich

ausserdem:

  • Die Redaktionskommission des «EDU-Standpunkts» bildet sich weiter und schreibt «Von der Beseitigung von Altlasten und einem unbeschwerten Gang in die Zukunft».
  • Das Interview mit alt EDU-Grossrat und Nationalratskandidat Martin Friedli aus Sumiswald: «Politik ist für mich Leidenschaft»
  • eine Buchrezension: «Die Mitte verloren?» Ein Inder hält Europa den Spiegel vor,
  • der Schlusspunkt: Schnurgerade

und natürlich Leserbriefe, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weitere interessante Anlässe!

 

 

Themen im Standpunkt September 2015

Hauptthema:  FÜR  BEDROHTE !

  • Der israelische Botschafter Yigal Caspi spricht über «Die Sicherheitslage in Israel» 
  • NGOs fördern antiisraelische Klischees, Tuvia Tenenbom bringt es in seinem Buch: «Allein unter Juden» auf den Punkt  
  • Antisemitismus – ein «Dauerbrenner»
  • Christenverfolgung: Vertreibung und Gewalt aufgrund des Glaubens - Zuschauen allein genügt nicht!
  • Assyrer brauchen Unterstützung: Christenverfolgung vor 100 Jahren
  • Über 100'000 Menschen verliessen Afrika seit Anfang 2015: Kann Europa das Problem lösen?

und zur WIRTSCHAFT:

  • Soll auf einer der grössten Landreserven im Kanton Zürich, dem Gelände des Militärflugplatzes Dübendorf, ein Innovationspark entstehen? Wirtschaftliche Interessen treffen auf verteidigungsstrategische Vorbehalte.

zu den Sektionen:

  • Die EDU Kanton Solothurn nimmt zum 2. Mal an den Nationalratswahlen teil
  • Die EDU Kanton Aargau freut sich über ein erfolgreiches Postulat
  • UDF Ticino über Veränderungen in der Schule

und ausserdem:

  • 40 Jahre EDU! Jubiläumsfeier und Wahlauftakt vom 22. August 2015 in Huttwil BE: «Vieles ändert, die Grundlage bleibt»
  • «Nicht auf Kosten der kommenden Generationen leben» Die EDU im Gespräch mit EDU-Grossrat und Nationalratskandidat Jakob Schwarz aus Adelboden
  • Neue Schweizer Hymne
  • Förderung von Werten und Enthaltsamkeit –  unser «Pluspunkt»
  • Recht auf Leben – 6. Marsch fürs Läbe am 19. September 2015 in Zürich

und "Mauern" im Schlusspunkt, Gründe für eine NR-Kandidatur in der EDU und natürlich Leserbriefe, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weitere interessante Anlässe!

 

 

Themen im Standpunkt Juli/August 2015

Hauptthema:  FÜR  DIE  SCHWEIZ !

  • 40-JAHR-JUBILÄUM DER EDU SCHWEIZ  -  Mehr als ein Fest !
  • Weshalb es die EDU braucht! - Politik - korruptes Geschäft oder Einflussnahme durch eine kleine Partei mit klarem biblischem Bekenntnis?

  • Das christliche Erbe der Schweiz
  • Die politische Dimension des Glaubens
  • Eine Plattform zur politischen Meinungsbildung - Politik auf gewinnende Art in die christlichen Gemeinden bringen
  • «Ohne Fleiss und Engagement kann man politisch nichts bewegen» - Interview mit dem Zürcher EDU-Kantonsrat und Nationalratskandidat Hans Egli

und

  • Löcheriger Schutz vor Terror und Spionage? - Revision des Nachrichtendienstes im Eidg. Parlament
  • Das Dilemma der Tief- und Negativzinsen - Die Zinspolitik der Schweizerischen Nationalbank (SNB)
  • PID - Nach dem JA zur Verfassungsänderung

sowie zu EUROPA: :

  • Wer «regiert» eigentlich in Europa? - EDU sagt NEIN zum Einschleich-Mitglied-Diktat der EU

und zum ISLAM:

  • Verletzte Ehre ruft nach Sanktionen - Fragezeichen zum Vertrauen können

ausserdem

ein Bericht zum 600. Todestag des Reformators Jan Hus, "Die Elf-Uhr-Glocken" im Schlusspunkt,

Vorschau/Einladungen zum 40-Jahr-Jubiläumsfest der EDU am 22. August 2015, Gründe für eine NR-Kandidatur in der EDU und natürlich Leserbriefe, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weitere interessante Anlässe!

 

  

Themen im Standpunkt Juni 2015

Hauptthema:  FÜR  DEN  MENSCHEN !

  • Abstimmungsvorlage vom 14.6.15:
    - Stipendieninitiative und Totalrevision des Ausbildungsbeitragsgesetzes
    - Bundesgesetz über Radio und Fernsehen.
    Änderung
    - Parolen der EDU Schweiz
  • Drogen: Engagement für Abstinenz und Rehabilitation trotz politischer und gesellschaftlicher Akzeptanz von Sucht und Abhängigkeit.
  • Frauen- und Kinderhandel: Ein christliches Hilfswerk gibt Gegensteuer
  • Altersdiskriminierung: Über 50-Jährige haben es auf dem Arbeitsmarkt schwer. Der Kanton Aargau sensibilisiert mit einer Plakatkampagne
  • Die Würde des Menschen: Interview mit dem Hausarzt und zukünftigen EDU-Grossrat Dr. Daniel Beutler

sowie zum LEHRPLAN 21: :

  • Viel Theorie und wenig Praxis – gleich zwei Artikel behandeln diese Problematik

zu FINANZEN:

  • Die USA machen weiterhin Druck auf ausländische Banken
  • Schulden anhäufen – ein Kavaliersdelikt?

und zu ISRAEL:

  • 67 Jahre Unabhängigkeit und Innovation 

ausserdem

im Schlusspunkt: Die Bibel richtet sich an alle, selbst an Astronauten,

Vorschau/Einladungen zum 40-Jahr-Jubiläumsfest der EDU am 22. August 2015, den EDU-Frauentag sowie den Marsch fürs Läbe am 19. September 2015, Gründe für eine NR-Kandidatur in der EDU und natürlich Leserbriefe, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weitere interessante Anlässe!

 

 

Themen im Standpunkt Mai 2015

Hauptthema:  FÜR  DAS  LEBEN !

  • Abstimmungsvorlage vom 14.6.15: Präimplantationsdiagnostik (PID)
  • Aufgespiesst: Behindertenorganisation sagt Ja zu Embryonencheck
  • Alternativen zu Abtreibung und Sterbehilfe: Eine ethische Betrachtung am Lebensanfang und –ende
  • Die Zahl zu «EXIT»
  • Der Mensch will über alles bestimmen, auch über das Leben. Das hat Konsequenzen – Interview mit der Thurgauer EDU-Kantonsrätin Helen Jordi
  • Die traditionelle Ehe ist unantastbar und einmalig. Deshalb muss sie von anderen Formen des Zusammenlebens klar abgegrenzt werden.
  • Künstliche Kinder und gemietete Gebärmütter – zwei schwule Modeschöpfer bekennen sich zur traditionellen Familie

sowie zu ISRAEL:

  • Die Israel-Story - Berichterstattung auf Abwegen
  • Iran-Atom-Abkommen der UNO-Vetomächte - Ein tödlicher Schwindel für Israel?

und ISLAM und CHRISTENVERFOLGUNG:

  • Christenverfolgung - am Beispiel von Irak und Syrien
  • Flüchtlingspolitik und Islamisierung
  • Terrororganisationen machen Kasse

ausserdem

zur Abstimmungsvorlage vom 14.6.15: Erbschaftssteuer-Reform,

«Der Schmerz in mir» - eine Buchvorstellung, Erweiterung des Antirassismus-Strafartikels

und Berichte von der Mitgliederversammlung und dem Schulungstag, Gründe für eine NR-Kandidatur in der EDU und natürlich Leserbriefe, Zahl des Monats, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weitere interessante Anlässe!

 

  

Themen im Standpunkt April 2015

Hauptthema:  FÜR  DIE  FAMILIE !

  • Familienförderung - eine sinnvolle und schöne Tätigkeit
  • Sonderschulquote wächst rasant
  • Hände weg von unseren Kindern! - Initiative "Ja zum Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule"
  • Gesellschaftspolitischer Kahlschlag - Gender Mainstreaming zersetzt das Wertefundament unserer Familien
  • Die unsichtbare Regierung - das Gedankengut der Agenda 21
  • "Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft!" - Interview mit Heinz Kyburz, Zürcher Kantonsrat
  • Wahrhaft christliche Liebe steht zur Wahrheit - Was Gott ablehnt, soll der Mensch nicht im Namen Gottes gutheissen
  • Alarmierende Studie zur Pornografie - es braucht immer stärkere Anreize zur Lustbefriedigung
  • Island - Ein Land sagt NEIN zur Pornografie
  • Bewährte Werte neu entdeckt? - Heiraten, Kinder: die erfreuliche Trendwende

sowie weitere Themen zu

  • Christentum basiert auf Versöhnung - Zerstrittenheit in christlichen Gemeinden & Organisationen
  • Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative - Bundesrat muss vorgängin nicht nach Brüssel pilgern
  • Wie negativ sind Negativzinsen?

sowie

Gedanken zu "Ein Hauch von Ewigkeit", schleichendem EU-Beitritt ...
Einladung zur GV am 11.4.15 in Olten und zum Schulungstag am 18.4.15 und natürlich Leserbriefe, Zahl des Monats, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weiteren interessanten christlichen Veranstaltungen!

 

 

Themen im Standpunkt März 2015

  • Bibel ist "Roadmap" für Frieden - Zunehmender Antisemitismus in Europa
  • "Je ne suis pas Charlie!" - Attentate in Paris
  • EDU definiert Kernthemen - noch 7 Monaten bis zu den Nationalratswahlen
  • Soll/kann die Schweiz 100'000 Flüchtlinge aus Syrien/Irak aufnehmen?
  • Nach uns die Sintflut ... - NAGRA, wichtiger Entscheid zur Standortfrage
  • Politische Hamas aus EU-Terrorliste gestrichen - Bedenklicher Entscheid des EU-Gerichtshofs in Luxemburg
  • Werden schon bald fremde Richter das Sagen haben? - Befürworter des EU-Beitritts auf Schleichwegen
  • "In der Abhängigkeit von Jesus zu bleiben, ist die grösste Herausforderung!" - Im Gespräch
  • Akademische Ausbildung - immer noch "Mass aller Dinge?"
  • Digitales Lernen - möglichst umfassend oder situativ wohlüberlegt?
  • Ist der LP21 ein Umerziehungsprogramm der UNO?
  • "Die Familie ist die wichtigste Ressource Ungarns"
  • 50+ = weg vom Fenster? - Diskriminierung im Alter
  • Kurzfristiges Denken auf Kosten der Natur - wie Konzerne Bienen und unsere Nahrungsmittl gefährden

sowie

Gedanken zu "Hartes Brot", Notvorrat, Mütterliche Zuwendung ...
Infos zum Schulungstag am 18.4.15 und natürlich Leserbriefe, Zahl des Monats, Marktplatz und der Terminkalender mit Anlässen der EDU und weiteren interessanten christlichen Veranstaltungen!