EDU Schweiz

Newsdetail

Gender Mainstreaming – Geht es dabei um Gleichstellung von Mann und Frau oder was?

Zu diesem Thema lud die EDU Bezirk Laufenburg am 29. September 2017 nach Eiken ins Restaurant Weisses Rössli ein.

Das aus dem Englischen stammende Wort "Gender" bezeichnet das soziale Geschlecht im Unterschied zum biologischen Geschlecht. Sehr interessant referierte Ralph Toscan von der Stiftung Zukunft.ch über dieses Thema.
Wo früher die Gleichstellung von Mann und Frau im Vordergrund stand, geht es immer mehr um die Gleichstellung aller Geschlechter. Da stellt sich die Frage, wie viele Geschlechter gibt es den? Wenn das biologische Geschlecht keine Rolle mehr spielt, kann jeder jeden heiraten. Man wird nicht als Frau geboren, man wird dazu gemacht.


Das Politische Programm
UNO und EU setzen die Gender-Ideologie mit ausgefeilten Methoden durch. Sie arbeiten dabei mit globalen Netzwerken (NGOs, Lesben- und Homogruppierungen) zusammen, die ihrerseits mit gewaltigen finanziellen Ressourcen (z.B. durch die Rockefeller Foundation -> Anmerkung der Redaktion) ausgestattet sind. Durch mediale Dauerberieselung, schulische Sexualumerziehung, Manipulation der Sprache ("gendergerechte Sprache"), Instrumentalisierung der Popkultur (Conchita Wurst) usw. sollen Menschen nach und nach daran gewöhnt werden, das Geschlecht als fliessende Nicht-Identität zu begreifen. Gender-konforme Gesetze (Homo-Ehe) und Gerichtsurteile verschaffen dieser Kulturrevolution die demokratische Legimitation.


1. Mose 1.27: "Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie."
Die postmoderne Kulturrevolution sieht das Individuum als "freien" Schöpfer seines eigenen Schicksals und einer neuen gesellschaftlichen Ordnung. Mann/Frau  kann sich heute für Homosexualität entscheiden und morgen bisexuell sein. Schon Kinder haben das Recht, sich unabhängig von den Werten ihrer Eltern eine eigene Meinung zu bilden. Wie konnte sich diese neue Welt und dieses Menschenbild bis in die Lehrpläne hineinschleichen?


Jeder von uns hat die Möglichkeit, sich und seine Familie im Rahmen seiner Möglichkeiten dieser Revolution zu verweigern. Es muss in einem Meer Inseln mit Leuchttürmen des richtigen Lebens geben. Je mehr Leuchttürme es gibt, desto eher wird die Revolte gegen Familie und die Identität des Menschen in sich zusammenbrechen.

Rainer Ackermann
EDU Bezirk Laufenburg