EDU Schweiz

Newsdetail

Ernährungssicherheit

Leserbrief zur Abstimmung vom 24. Sept. 2017, erschienen am 4. Sept. 2017 in der Wiler Zeitung

Im Gegenvorschlag zur Initiative zur Ernährungssicherheit fehlt  das Anliegen der Stärkung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln aus vielfältiger und nachhaltiger einheimischer Produktion. Weiter ist nirgends die Rede davon, dass der administrative Aufwand für die Landwirte möglichst gering sein soll. Das Kulturland ist erwähnt, aber vom Erhalt der Sömmerungsflächen (=Alpweiden) lese ich nichts.
Es ist für mich nicht verständlich, dass der Bauernverband seine Initiative „Für Ernährungssicherheit“ zurückgezogen hat, denn dieser Gegenvorschlag, über den wir abstimmen, enthält die erwähnten wichtigen Elemente nicht. Schade auch, dass der ursprüngliche Initiativtext im Abstimmungsbüchlein nicht als Vergleichsmöglichkeit abgedruckt ist.
Ich sage Nein zum Gegenvorschlag, da er in seiner Formulierung auf die Marktwirtschaft ausgerichtet ist und wohl eher weltweite Handelsbeziehungen fördern soll, als die Ernährungssicherheit in unserem Land.
Rösli Fässler, EDU Kreispartei Wil, Magdenauerstr. 48, 9230 Flawil